FCI
Logo neu
vdh

Dogs come in our lives,
leave pawprints in our hearts,
and we are forever changed!

DSC00958

Alf vom Brucker Land (gen. Sam) * 12.07.2002 - 18.08.2014

Sam kam im September 2002 zu uns. Er war unser erster Hund. Sozusagen unser Versuchskaninchen in Sachen Hundeerziehung und Hundeausbildung. Vieles lief vermutlich nicht ganz so optimal.... dennoch war er für uns  ein sehr angenehmer Begleiter. Ein typischer Hovi-Rüde eben. Es gab da ein paar Kandidaten in seinem Revier, die ihm wohl nicht den seiner Meinung nach verdienten Respekt zollten. Die wurden dann auch ab und zu  zurecht gewiesen. Niemals verletzend aber mit lautem Gebrumm, versuchte er die Schnösel zu erziehen. Es war schon so, dass er sich immer die Richtigen heraus pickte!
Diejenigen, die sich angemessen benahmen, wurden dagegen heiss und innig geliebt und bespielt.

Eine Freundin sagte neulich zu mir, sie wird ihn immer als den Motivator und Kindskopf in Erinnerung behalten. Und genau das war er. Er wollte einfach nicht erwachsen werden. Immer zu einem Spiel bereit - pure Lebensfreude, die dann in seinen Augen aufblitzte. Selbst mit seinen 12 Jahren benahm er sich noch wie ein Junghund. Und genau dafür  haben wir alle ihn so sehr geliebt!
 

”Bubi/Bube/Sam” du fehlst und wirst für immer in unseren Herzen sein!

Seelenhunde

Seelenhunde hat sie jemand genannt ......
sie sind unvergessen, weil sie unser Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.
Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.
Seelenhunde hat sie jemand genannt ......
jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Seelenhunde hat sie jemand genannt ......
jene Hunde, die wie ein Schatten waren und die Luft zum atmen,
jene Hunde die uns ohne Worte verstehen.
Kein Tag vergeht ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.
Und nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, so einen Seelenhund zu verlieren. 

DSC00857

Gaelic Crown´s Cachopa * 20.07.2006 - 28.02.2015

Für Cachopa....unseren Seelenhund! Die wir viel zu früh aufgrund einer Krebserkrankung gehen lassen mussten..
Patricia McConnell schreibt in ihrem Buch “œDas andere Ende der Leine”  folgende Sätze:
"Ich liebe alle meine Hunde so sehr, dass es manchmal wehtut. Aber so sehr  ich jeden von ihnen auch mag, mit Luke ist es etwas anderes.  Ich verguckte mich in Luke, sofort nachdem ich ihn bekommen hatte und  bin auch heute immer noch hoffnungslos in ihn verliebt. Luke ist der  eine Hund unter Millionen, den die meisten Menschen nie bekommen, nicht einmal Hundetrainer oder Züchter, die Hunderte von Hunden kennen. Ab und zu kommt es in meinen Seminaren vor, dass jemand zu mir kommt und mir von seinem oder ihrem Luke-Äquivalent berichtet, einem Hund, der so etwas Besonderes ist, dass sie nicht über ihn sprechen könnnen, ohne Tränen in die Augen zu bekommen....."

Chopi du warst solch ein Luke-Äquivalent! Und es tut so unendlich weh, dich nicht mehr bei uns zu haben.
Du fehlst so sehr!